2/13: Standpunkt ändern

2/13: Standpunkt ändern

  1. Vielen Dank für den neuen "Standpunkt". Die Lobbyisten der materiellen Anschauungen sind überall unterwegs.

  2. Lieber Frank, das ist ein wundervoller Tagesbeginn und wir können es gar nicht oft genug hören, wie wir unseren Standpunkt nur von GOTT aus nehmen können. Vielen Dank und herzliche Grüße von München nach Hamburg.

  3. Lieber Frank, das hat mir sehr gut gefallen!!
    Was für ein freies Gefühl, zu wissen, dass Glück und Harmonie nicht von "außen" abhängen sondern nur von meinem richtigen Standpunkt. Sozusagen, dass man nicht von außen nach innen lebt sondern von innen nach außen. Also dass sich meine richtige Sichtweise nach außen (auch meinem Körper) mitteilt. Das ist ja die volle Unabhängigkeitserklärung! Da gibt es noch viel drüber nachzudenken. Hab ganz herzlichen Dank, besonders, weil mich solche Gedanken auch schon einige Zeit bewegen!

  4. Wie schön, da wird einem ja gleich ganz warm ums Herz - ich bin wertvoll, einzigartig und geliebt, und alle anderen auch! Ist das nicht toll?

  5. Jetzt habe ich gerade gemerkt, wie genau dein Lift zur aktuellen Wochenlektion passt, wo es sehr um Veränderung geht, von einer materiellen, irrigen Sichtweise zu einer verständnisvollen, geistigen. Deshalb nochmal ganz besonderen Dank!

  6. Unter den englischen Kommentaren zu Franks heutigem Lift befindet sich ein Gedicht (Peter #6), das mir so gut gefällt, daß ich es übersetzt habe:

    Das Bild das der Maler gemalt
    Er hängte es an die Wand
    Er wollte das alle es sehen
    Alle es betrachten konnten
    Das Bild das der Maler gemalt
    Hing ungesehen an der Wand
    Jeder nahm seine eignen Gedanken
    Aber nicht was gemalt war, wahr.

    Dank an alle, die dieses Forum ermöglichen und an alle, die es so quicklebendig mitgestalten.

  7. Herrlich! Diese andere Sicht gönne ich mir jetzt - und immer öfter! Vielen Dank.

  8. Wenn ich mein Erleben verändert haben möchte, kann ich zuerst meine Sichtweise ändern bevor ich was umorganisiere - das ist ein toller Trick den ich immer wieder gerne übe und der mir schon einige denkwürdige Veränderungen beschert hat - vielen Dank uns heute an diese Vorgehensweise zu erinnern !

  9. Es ist schon seltsam, dass wir in unserem Leben überall Grundlagen haben, nach denen wir uns richten können. Das geht so, von unserer Geburt an bis zu unserem Verlassen aus dieser Welt. Fast nichts wird dem Zufall überlassen. Warum, um alles in der Welt, ist es dann nicht bei dem wichtigsten, nämlich bei unseren Lebensgrundlagen auch so? Weil wir gute und schlechte Grundlagen akzeptieren. So gibt es gut und böse; krank und gesund; reich und arm; Leben und Tod. Alles was richtig ist, hat anscheinend auch ein Gegenteil. Wie soll da jemand sich orientieren können. Ein schlauer bekannter, Physiker, sagte mir einmal: Alles sei ein Chaos. So betrachten alle Materialisten die Dinge. Wir brauchen aber ein PRINZIP, das wir GOTT nennen von dem alles ausgeht, und das absolut gut und unveränderlich, ewig ist. Da haben wir aber Glück gehabt, dass es so etwas gibt, weil GOTT LIEBE ist, es ist sogar das Einzige, wir müssen aber unseren Standpunkt ändern von einer materiellen, täuschenden zu einer geistigen, wirklichen.

  10. Danke, Frank für dieses Wachrütteln! Erst, wenn wir aus der Hypnose der materiellen Welt erwacht sind, können wir den geistigen Standpunkt richtig einnehmen und erkennen, dass wir nicht von den äußeren, sondern von den inneren Sichten geführt werden.

  11. Danke für den wunderbaren Standpunkt!

  12. Herzlichen Dank lieber Frank für deine klaren und hilfreichen lifts. Ich lese sie immer wieder gerne mit großem Gewinn.

  13. Bin ganz begeistert von der kurzen Darbietung. Vielen dank.

hide comments-

Add a comment

Characters remaining: 1500
*
 (The email address will not be shown)